KalkuhlSZ als beste Online Schülerzeitung Deutschlands ausgezeichnet

Schülerrat wählt neue SV

Schülerrat wählt neue SV

Der Schülerrat hat als oberstes Gremium der Schülerschaft am Montagvormittag mehrheitlich eine neue Schülervertretung gewählt. Das Team aus der Stufe 9 hatte keine Gegenkandidaten. Auf der konstituierenden Sitzung, zu der coronabedingt nur die ersten Klassen- und Stufensprecher zugelassen waren, stellte die neue SV ihre Pläne vor. So wolle man noch im September eine Jugendwahl organisieren und sich für ein besseres WLAN einsetzen. Gleichwohl, betont man, sei es dem Team bewusst, dass dieses Vorhaben womöglich nicht umsetzbar sei. Die neue SV will so viele Schülerratssitzungen wie möglich durchführen, das wäre eine pro Quartal.

Man wolle eine politische Interessensvertretung sein, sagt die SV. Nicht nur die Organisatoren von Fußballturnieren wird Herr Wittrock zitiert. Auf Instagram bedankt man sich bei den Vorgängern: Diese habe tolle Arbeit geleistet.

Zur Bundestagswahl wird bereits eine Jugendwahl geplant, „damit auch nicht-wahlberechtigte Jugendliche ihre Meinung politisch ausdrücken können“. Und dann könne man am Wahltag die Ergebnisse vergleichen.

Kritik an Coronapolitik

Gleich zu Beginn kritisiert die SV die Politik im Umgang mit Schülern:

Es ist traurig, auch angesichts der Vernachlässigung von Schülern in der Coronakrise, dass sich für das Amt der Schülervertretung nur eine Kandidatur beworben hat

Aktionen wie die Umstellung am Lädchen auf Nachhaltigkeit findet man gut, nicht aber die Preise.

Mehr Infos finden sie hier

Redaktion

Redaktion der KalkuhlSZ

0 Gedanken zu “Schülerrat wählt neue SV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.