KalkuhlSZ als beste Online Schülerzeitung Deutschlands ausgezeichnet

Spendenaktion: 600 Euro für die Ukraine

Spendenaktion: 600 Euro für die Ukraine
Mitglieder der Schülervertretung und Schüler beim Kuchenverkauf am Mittwoch, im Hintergrund Zeichnungen der Unterstufe. Foto: Leon Dolschenko / SV

Kalkuhl. Bei einer Spendenaktion der Schülervertretung (SV) für die Ukraine sind 600 Euro zusammengekommen und gespendet worden. Das teilten die Schülersprecher am Mittwochabend mit. Am Mittwoch hatte die SV eigens gebackene Kuchen verkauft und damit einen Erlös von 337 Euro erzielt. Der schulische „LOGO-Verein“ rundete die Summe um knapp 163 Euro auf einen Wert von 500 Euro auf. Die Schülerzeitung „KalkuhlSZ“ spendete mit 100 Euro fast die gesamten Einnahmen aus dem Verkauf ihrer Ausgabe vom Dezember.

Erlös geht an Bonner Verein

Zeichnungen der Unterstufe zum Ukraine-Krieg und die später verkauften Kuchen der SV | Foto: Leon Dolschenko / SV

Die Summe von 600 Euro wurde bereits an den Bonner Verein „Hilfe Direkt e.V.“ gespendet, der die Notleidenden vor Ort in der Ukraine, vor allem rundum Odessa, Kiew und Charkiv durch den Kauf von Lebensmitteln, Medikamenten und weiteren lebensnotwendigen Produkten versorgt. Sollte dies nicht mehr möglich sein, kommt die Hilfe Binnenflüchtlingen in anderen Landesteilen oder Flüchtlingen in der Region Bonn zu Gute. Die Vorsitzende Dr. h.c. Eva-Maria Schüler schrieb: „Das ist ein sehr guter Betrag, mit dem wir alle zusammen mehr erreichen können, als Ihr Euch das vielleicht vorstellen könnt. Ihr bringt durch Eure Unterstützung Licht in die Dunkelheit, besonders in Kiew und Kharkiv. Die Menschen wissen Euren Einsatz sehr zu schätzen und danken Euch von Herzen!“

„Unsere Vertrauenspersonen helfen mit Lebensmitteln u.a. alten und kranken Menschen, Schwangeren und Kindern, kochen Suppe, besorgen Medikamente, soweit dies möglich ist. Jeder Betrag hilft, Leben zu retten! Die Not ist groß und es ist bitter mitanzusehen, wie die Menschen leiden“, schrieb sie weiter.

SV: Kalkuhl vereint gegen Putins Angriffskrieg

Ein Wohngebäude in Kiew nach einem Angriff der russischen Armee. Foto und Quelle: Kiewer Stadtverwaltung

Ein Sprecher der Schülervertretung sagte der KalkuhlSZ, man freue sich, dass mit einer kleinen Aktion „so eine Summe zusammengekommen“ sei. Das Kalkuhl stehe vereint für Frieden und gegen „Putins Angriffskrieg“, so die SV.

Der Krieg in der Ukraine setzt sich derweil fort, Millionen Menschen fliehen, tausende Zivilisten sind nach ukrainischen Angaben getötet worden. Das Leid in vielen Städten ist groß, vor allem aber in der von Russland belagerten südöstlichen Hafenstadt Mariupol. Alleine dort sollen nach Angaben der Stadt bis zum 15. März 2357 Zivilisten ums Leben gekommen sein.

Redaktion

Redaktion der KalkuhlSZ

0 Gedanken zu “Spendenaktion: 600 Euro für die Ukraine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.