»Wir brauchen Nachwuchs, um die Technik AG am Leben zu erhalten«

»Wir brauchen Nachwuchs, um die Technik AG am Leben zu erhalten«
Die Musicalaufführung im Dezember 2019 | Bild: kalkuhl.de

Jeder der mal auf einem Auftritt des Chors war, kennt sie: die Technik AG, die Gruppe im Hintergrund von Aufführungen und Veranstaltungen. Was macht man dort? Und was hat sich durch die Pandemie verändert? Und wie steht es um die Zukunft der AG? Ein Interview mit Frederik Rehling.

Was macht die Technik AG eigentlich?

Wir betreuen mit Ton-, Licht- und Videotechnik praktisch jede Veranstaltung am Kalkuhl.

Wie viele Mitglieder hat die AG?

Aktuell haben wir zwei aktive Mitglieder und einen Lernenden. Alle anderen vier Mitglieder machen jetzt Abi und verlassen die Schule.

Wer finanziert die Technik AG? Müssen die Mitglieder Geld bezahlen?

Wir werden komplett durch die Schule finanziert. Die Mitglieder müssen kein Geld bezahlen.

Gibt es eine Ausbildung? Oder muss man bereits etwas können?

Man muss grundsätzlich keine Vorkenntnisse mitbringen. Die neuen Mitglieder werden von den älteren „ausgebildet“ und bekommen Wissen vermittelt. Grundsätzlich wäre aber ein Interesse daran praktisch.

Die Pandemie macht Großveranstaltungen praktisch unmöglich, was heißt das für euch seit mehr als einem Jahr?

Für uns heißt das keine Veranstaltungen. Unser Material steht still und vor allem die
Ausbildung neuer Mitglieder konnte nicht stattfinden

Was würdest du sagen, wieso sollte jemand der Technik AG beitreten? Werden überhaupt Mitglieder gesucht?

Ja wir suchen auf jeden Fall neue Mitglieder. Unsere ältesten verlassen auch bald die Schule und wir brauchen Nachwuchs, um die Technik AG am Leben zu erhalten. Man sollte der Technik AG beitreten, weil wir ein super Team sind und die Arbeit bei Veranstaltungen einfach sehr viel Spaß macht. Man hat auch eine gewisse Verantwortung und kann sich selbst Wissen aneignen und erlernt ein technisches Verständnis.

Mit mehr Digitalisierung gibt es auch mehr Technik. Wie siehst du die Zukunft der Technik AG?

Die Digitalisierung betrifft uns nicht zwingend direkt so stark, da diese ja eher auf die
Klassenräume Auswirkungen hat. Trotzdem kommen auch dadurch neue Materialien dazu, mit denen wir den Umgang erlernen müssen und auch tun. Die Zukunft der Technik AG ist auf jeden Fall sehr positiv. Es werden weiterhin oder eher wieder Veranstaltungen stattfinden und wir werden auch weiterhin gebraucht. Auch unser Material wird weiter ausgebaut und auch in Zukunft immer weiter ausgebaut werden, um dem neusten Stand der Technik standzuhalten. Wir werden also immer weiter gebraucht.

Wie siehst du den Fortschritt der Digitalisierung am Kalkuhl?

Der Fortschritt am Kalkuhl ist grundsätzlich eine gute Sache und läuft auch gut voran. Nur müssten die Lehrkräfte besser auf die Geräte vorbereitet werden, um das Material auch effektiv nutzen zu können.

Dan Ioffe

Chefredakteur der Schülerzeitung am EKG. Leiter Ressort Social Media / Politik und Nachrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.