Der Kampf nach der Wahl

Der Kampf nach der Wahl
Der nächste Bundeskanzler? Bild: BMF

Deutschland hat einen neuen Bundestag gewählt. Die SPD, vor Monaten noch undenkbar, siegt gegen eine schwache Union, welche ihr schlechtestes Ergebnis jemals einfährt. Doch das Resultat ist knapp, sowohl Scholz als auch Laschet beanspruchten am Sonntag den Regierungsauftrag für sich. Beide wollen Kanzler werden, beide können das nur mit der FDP und den Grünen, eine weitere Große Koalition aus SPD und Union, ist wohl nur rechnerisch möglich.

Während Scholz so schnell wie möglich eine sogenannte Ampel-Koalition bilden will, bekommt CDU-Chef Laschet die Wut seiner Union zu spüren. Im Parteivorstand, so berichtet der SPIEGEL, fordern führende Parteifunktionäre eine Aufklärung des Wahldebakels und warnen davor, um jeden Preis regieren zu wollen.

Und FDP und Grüne? Liberalen-Chef Christian Lindner plant zuallererst Gespräche mit den Grünen. Auch Grünen-Vorsitzender Habeck äußerte sich entsprechend. Aktuell scheint wohl eine Ampel wahrscheinlicher, als die Jamaika-Koalition mit der Union. Doch welches Bündnis es wird, das wird sich erst in Wochen oder gar Monaten klären.

Ob Merkel noch die Weihnachtsansprache der Bundeskanzlerin hält? Zumindest Scholz will das verhindern und bis Weihnachten eine Regierung aufstellen. Ob das bis dahin gelingt, ist unklar, denn zur Wahl 2017 wurde die Regierung erst 2018 vereidigt. Die internationale Presse warnt schon vor einer langen Regierungsbildung und einer „Phase der Unsicherheit“, wie die Washington Post schreibt.

Wer Merkels Nachfolge antritt, bleibt spannend.

Dan Ioffe

Chefredakteur der KalkuhlSZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.