Weiberfastnacht: Ordnungsamt kontrolliert Jugendliche

Weiberfastnacht: Ordnungsamt kontrolliert Jugendliche
Weiberfastnacht in Beuel (Foto: Symbol/ Sascha Engst / Stadt Bonn)

Rund 11 tausend Menschen waren an Weiberfastnacht in Beuel unterwegs. Friedlich, sagt die Polizei. Die Stadtverwaltung verzeichnet eine erfolgreiche After-School-Party.

Insgesamt berichteten die Behörden von einem friedlichen Feiern. Wegen Körperverletzung wurden laut dem „General-Anzeiger“ fünf Verfahren eingeleitet, fünf Personen wurden in Polizeigewahrsam genommen und ein Beamter leicht verletzt.

Bis zum Abend wurden 338 Jugendliche vom städtischen Ordnungsdienst kontrolliert. Dabei mussten 58 Schnaps und Wodka, 145 Klopfer und 108 Bier ausgeleert und zehn Zigarettenpackungen vernichtet werden, teilte die Verwaltung mit. In Beuel kam es im Zusammenhang mit Karneval zu 12 Einsätzen des Rettungsdienstes.

Im Festzelt auf dem Münsterplatz feierten nach Stadtangaben rund 700 14- bis 17-Jährige, dies sei ein Erfolg. Die Party wurde zum 17. Mal vom Jugendamt ausgerichtet und soll ein Feiern ohne Alkohol und Zigaretten gewährleisten. (di)

Redaktion

Redaktion der KalkuhlSZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert